if ($photosArr):

Sehenswürdigkeiten in Schreiberhau und in der Nähe

"ist bekannt als das Zentrum der Winter- und Sommersportarten im Riesengebirge."

Sehenswürdigkeiten in Schreiberhau

Schreiberhau ist bekannt als das Zentrum der Winter- und Sommersportarten im Riesengebirge, nicht nur aus dem Radio oder Fernsehen. Malerisch gelegen, am Rande des Nationalparks Riesengebirge, ist es berühmt für seine interessanten, erstaunlich geformten Felsen, Wasserfälle, attraktiven Touristen- und Fahrradrouten, sehenswerten und berührenden Orten. Für echte Touristen ist das Vergnügen an sich in den Bergen zu wandern, nicht nur im Riesengebirge, sondern auch im malerischen Isergebirge - vom Riesengebirge durch den Schreiberhauer Pass getrennt ist. Direkt aus dem Zentrum von Schreiberhauführt der Weg nach Reifträger (1362 m), weiter nach Veilchenstein, Schneegrubben und dann nach Schneekoppe (1602 m), dem höchsten, windigsten Gipfel des Riesengebirges. In Izer lohnt es sich, die einzigartige Astro-Strecke zu besuchen, und dort die Sterne zu beobachten.

"Ein obligatorischer Punkt jedes Ausfluges..."

Sind die Szklarka Wasserfall und Kamieńczyk Wasserfall, bekannt sowohl in Polen, als auch im Ausland.

Ein Muss für jeden Touristen, der die Stadt Schreiberhau und seine Umgebung besucht, sind zwei Wasserfälle, die in ganz Polen (aber nicht nur) bekannt sind, nämlich der Szklarka Wasserfall und der Kamieńczyk Wasserfall, zusammen mit den malerischen Rabenfelsen (Krucze Skały), in der Nähe des Stadtzentrums. Wenn Sie einmal den Waldwasserfall (Wodospad Leśny) gesehen haben, werden Sie diese Aussicht nie im Leben vergessen. Würden Sie vermuten, dass die Wasserfälle von Schreiberhau oft Nebenrollen in vielen Spiel- und Fantasyfilmen spielen? So einzigartig sind sie, klar, vergessen Sie aber nicht, die sind nur ein Teil des Nationalparks Riesengebirge. Unzählige Orte zum Klettern und Seilparks sind ein Paradies für kleine und erwachsene Amateure dieses Sports. Für Familien gibt es eine ganze Reihe von Orten zu genießen. Der Entdeckungspark - der höchste Seilpark, Trollandia Seilpark, DinoPark oder Esplanda-Abenteuerpark sind die Wahrzeichen der Stadt. Sie können klettern, erforschen, springen hier, Wissenschaft absorbieren und sogar nach Gold suchen oder ins 6D-Kino gehen. Ein unbestreitbarer Vorteil von Schreiberhau ist die Eisenbahnverbindung mit Hirschberg. Reisen mit dem Zug bietet Ihnen die Möglichkeit, malerische Landschaften und steile Abfahrten zu bewundern.

"Bestimmt sollten Sie es besuchen…”

Goldene Aussicht

Bestimmt sollten Sie die so genannte Goldene Aussicht besuchen, um das angeblich schönste Panorama des Riesengebirges zu sehen. Die interessante und bekannte Felskonstruktion Chybotek oder die Schiefe Türme (Krzywe Wieże) sind ebenfalls faszinierend! Wahrscheinlich hat jeder Fahrer in Schreiberhau von der Todeskurve (Zakręt Śmierci) gehört, einem Ort, den man vermeiden sollte. Ihre Kinder werden einfach die Waldglashütte (Leśna Huta Szkła) lieben, wo sie während einer magischen Glasschmelzausstellung-Show alles über diese alte Handwerkskunst erfahren, die nun Schritt für Schritt leider in Vergessenheit gerät. Ein weiteres Muss auf Ihrer Liste sind der Sarkophag des Wächters Rübezahl (Sarkofag Liczyrzepy) und der Park des Bergengeistes (Park Ducha Gór), der untrennbar mit diesem Ort verbunden ist. Der Garten der Skulpturen (Ogród Rzeźb), d.h. eine Galerie der Keramikskulpturen, und die Siedlung der Mittelalterlichen Schatzjäger (Osada Średniowiecznych Poszukiwaczy Skarbów ) sind die Essenz der lokalen Sehenswürdigkeiten, denn in dieser Stadt wurden schon immer Schätze gesucht, verschmelzt dann mit dem Glanz von Glas und Keramik. Joggingstrecken in Jakuszyce und künstlich beschneite Pisten in Schreiberhau sind bekannte Wintersportorte. Im Sommer können Sie auch auf dem Alpine Coaster Schlitten fahren oder eines der Schreiberhauer Museen besuchen: das Mineralogische Museum (Muzeum Mineralogiczne), das Energie-Museum (Muzeum Energetyki), das Gerhart-Hauptmann-Museum (Muzeum Gerharta Hauptmanna) oder die Wallonische Hütte (Chata Walońska).

"Haben Sie vom Tal der Palaste und Gärten gehört?"

Attraktionen um Schreiberhau herum

Attraktionen um Schreiberhau herum Haben Sie vom Tal der Schlösser und Gärten (Dolina Pałaców i Ogrodów) gehört? Es ist das sogenannte Hirschberger Tal (Kotlina Jeleniogórska), das sich im südöstlichen Teil von Niederschlesien befindet, eine Rarität auf der ganzen Welt. Sie können hier viele renovierte Paläste und edle Herrenhäuser finden. Besonders sehenswert sind die Residenzen aus dem 19. Jahrhundert, gotische Schlösser, Renaissanceschlösser und Wehrtürme. Viele von ihnen sind jetzt gehobene Hotels mit eleganten SPA-Zonen, umgeben von wunderschönen Landschaftsparks mit allen möglichen Pflanzen und Panoramen. Diese Perlen der Architektur werden sicherlich die Herzen der Kenner erobern, denn der Löwenanteil davon ist für Besichtigung zugänglich gemacht worden. Nennen wir zum Beispiel den Wojanów Palast, den Paulinum Palast in Hirschberg oder das Palais Brunów bei Löwenberg in Schlesien.

"Mit Palästen gibt es da auch Burgen!"

Die bekannteste Burg in der Region muss man doch erwähnen.

Mit Palästen gibt es da auch Burgen! Und zweifelsohne gehört zu den wohl bekanntesten in der Nähe die Chojnik Burg, wo Kunigunde, Tochter eines Kastellans, einem Ritter nach anderem ums Leben gebracht hat. Alle haben sich umsonst um Ihre Hand geworben. Diese alten Ruinen sind bis heute der mittelalterlichen Seele voll. Daher muss man sagen, die Chojnik Burg in Sobieszów ist ein obligatorischer Punkt Ihrer Reise. Der Hohlstein (Zbójnickie Skały) und die steilen Abhänge mit wilden Steilufer gekrönt sollten aber als kein Hindernis betrachtet werden! Zwar wurde die Burg nie eingenommen, wurde aber zu Opfer eines Blitzes. Aus der Aussichtsturm strebt sich ein fantastisches Panorama des Riesengebirges und des Hirschberger Tals. So viel findet man hier zu entdecken, alle Attraktionen zu erwähnen würde eine Ewigkeit dauern. Das Gerhart Hauptmann Museum in Jagniątkowo, eine Villa, die mal zu einem deutschen Schriftsteller und Nobelpreisgewinners von 1912, dient jetzt als eine Filiale des Stadtmuseum in Hirschberg. Obwohl diese Stadt wunderschön ist, bleibt sie immer noch ziemlich unterschätzt. Doch gibt es hier so viele Paläste, so viele Burgen, die Altstadt ist sehr charmant, mit all den hübschen Miethäusern auf dem Rathaus lokalisiert. Sportler finden hier eine reiche Wahl von Bikerouten, auf denen seit der Kindheit die olympische Meisterin, Maja Włoszczowska, trainiert hat. Zum Wohle der Gesundheit gibt es hier Bad Warmbrunn mit einem entzückenden Brunnen-Park und dem Norwegischen Park. In den Thermen Warmbrunnen kann man ein Bad in therapeutischen Wässern nehmen. Sehenswert ist auch das kleine Städtchen Kowary, in der Vergangenheit für die Teppichherstellung bekannt. Nun ziehen sie ganze Reihen von Touristen mit den Nach-Hitler-Uranstollen an, wo die Geschichte weit weg rückwärts reicht und man das Klima mit vollem Herzen und vollen Lungen spürt, so frisch ist die Luft.

"Park der Miniaturdenkmäler in Niederschlesien"

Bevor Sie zu den Magnum Apartments zurückkommen

Zweifelsohne muss man einfach den Park der Miniaturdenkmäler in Niederschlesien (Park Miniatur Zabytków Dolnego Śląska) besuchen, wo die meisten dieser erstaunlichen, da oben erwähnten Gebäude sorgfältig rekonstruiert wurden. Bevor Sie zu den Magnum Apartments zurückkommen, gehen Sie zunächst zu der Kristallglashütte "Julia" in Piechowice, berühmt in der vorherigen Ära, wenn die Kristalle in jedem Haus zu finden waren. Derzeit wird hier Glas für exklusive Kunden hergestellt, die Wert auf Handarbeit legen. Touristen können Metallurgen bei der Arbeit bewundern und sogar die Hitze des Ofens spüren. Und wenn man so nah zu Tschechischen Republik ist, dann wäre es eine Sünde, die die Städte, Städtchen und Sehenswürdigkeiten nicht zu besuchen. Diese Nation hat eine völlig andere Einstellung zu vielen davon müssen Sie sich selbst überzeugen. Dazu gibt es noch eine ganze Unmenge von Köstlichkeiten zu probieren und ein anderes Klima einzuatmen. In der Nähe ist Harrachov Ihres Besuches wert, nur ein paar Kilometer von Schreiberhau entfernt. Erwähnen muss man auch die berühmten Sprungschanzen, auf denen Adam Małysz sprang. Und wenn Sie sich schon mit der tschechischen Ruhe vertraut gemacht haben, seien Sie bereit, eine breite Palette von Attraktionen zu entdecken - Salzhöhlen, Wasserfälle, Seilparks, Schwimmbäder, einen Golfplatz, Tennisplätze, Squashhalle, Kegelbahn, Eisbahn und zahlreiche Skipisten. Das Glasmuseum (Muzeum Szkła) und das Bergbaumuseum (Muzeum Górnictwa) sind tschechischer Stolz. Es gibt auch die ehemalige Glashütte und das bekannte Browar Restaurant Novosad. Alle Besucher von Harrachov müssen unbedingt tschechisches Bier vom Fass, Knödel oder frittierten Käse probieren. Kinder werden die allgegenwärtigen Bilder von dem Kleinen Maulwurf genießen. Zweifelsohne ist die Steinstadt in der Nähe von Teplice nad Metují (Skalne Miasto koło Teplic nad Metują) eine große Attraktion. Es ist nämlich ein fantastisches Steinlabyrinth zwischen Felsen, die alle von den Kräften der Natur geschaffen wurden. Jedes Jahr flanieren zahlreiche Touristen auf den Wegen zwischen diesen hohen Steinen, die sogar einige Meter hoch sind. Die meisten Felsen sind Sandsteine, die mit typischer Vegetation der Tafelberge (Góry Stołowe) bewachsen sind. Zwischen den Felsen der Steinstadt befinden sich zahlreiche Wasserfälle, Wege und Hügel mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Unbedingt zu erwähnen ist der Weg in den Baumkronen von Janske Lazne, ein Aussichtsturm in der Mitte des Waldes, für alle Touristen zugänglich. Die Tschechen bauten es für Behinderte, Rollstuhlfahrer und all jene, die normalerweise nicht hochklettern können, um das Riesengebirge zu bewundern. Wir empfehlen auch den ZOO in Liberec, den ältesten zoologischen Garten in der Tschechischen Republik, den viele Hunderte von interessanten Tierarten bewohnen. Urlaub? Nur in Schreiberhau!
Vorschriften

design by : LEMONPIXEL.pl  /  Rezerwację online obsługuje : HOTRES.pl